Maximierung Umsatz

3 Gründe warum nur etwa 15% Selbstständiger erfolgreich werden

Hast Du Dich schon mal gefragt, …

… warum nur so wenige Selbstständige den großen Durchbruch erlangen?

In den letzten 5 Jahren habe ich mit einigen hundert, wenn nicht sogar tausenden Selbstständigen gesprochen, sie analysiert und beraten.

In diesem Podcast habe ich die 3 wichtigsten Gründe zusammengefasst, warum ich glaube, dass nur etwa 15% der Selbstständigen wirklich erfolgreich werden.

 

Was genau meine ich mit „erfolgreich“?

Das kann jeder für sich selbst definieren, aber für mich gibt es da nur eine Messlatte.

 

  • 1 Million Umsatz / Jahr

Mp3 hier downloaden: 3 Gründe warum nur etwa 15% Selbstständiger erfolgreich werden

Anmeldung Online Workshop: Die 5 Geheimnisse, warum unsere Klienten den Durchbruch zum 7-stelligen Business so schnell schaffen

 

Du liest lieber?

Hier ist der gesamte Inhalt des Podcasts in Textform.

In diesem heutigen Podcast möchte ich eine Erkenntnis teilen, und zwar warum ich persönlich glaube, warum so wenige Selbstständige und freiberuflich Tätige den großen Durchbruch erlangen.

Von einer Statistik von Statista.de ausgehend habe ich ein paar Recherchen angestellt und habe herausgefunden, dass es rund dreieinhalb Millionen selbstständige Unternehmer und Freiberufler gibt, von denen es etwa 88% nie schaffen, über einen gewissen Erfolgslevel zu kommen.

Dieser Erfolgslevel hat verschiedene Kriterien, aber von dem, was sich herauskristallisiert hat, bedeutet es, dass gut 88% nie mehr als eine Handvoll Mitarbeiter haben, was natürlich auch Auswirkungen auf den Umsatz hat. Kurz gesagt: Die meisten deutschen Unternehmen schaffen es nie, über 500.000 bis 1 Mio. Umsatz im Jahr zu generieren.

Das heißt zugleich, wenn Du bereits einen Umsatz von 1 Mio. generierst, dann gehörst du vermutlich schon zu den 14 bis 15%, die es tatsächlich schaffen.

Ich habe mir sehr lange Gedanken darüber gemacht, warum das so ist. Nicht nur Gedanken. Ich arbeite schon seit sehr, sehr langer Zeit mit Selbstständigen und Freiberuflern, aber auch mit größeren Unternehmen. Sehr lange Zeit heißt seit einem knappen Jahrzehnt. Inzwischen habe ich einige hundert, wenn nicht sogar tausende von Gesprächen geführt, und zwar zum Thema unternehmerischer Erfolg, Strategien usw.

Ich habe mir hier einige Punkte aufgeschrieben, die ich gern mit Dir durchgehen möchte. Es geht um die Gründe – die sich nach über zehn Jahren Praxis ergeben haben – warum die meisten Selbstständigen, Freiberufler und Unternehmer nie wirklich den großen Durchbruch erlangen. Und ich hoffe, dass du genau das Gegenteil von den Dingen machst, die ich hier als Beispiele nennen werde.

 

Die wichtigsten Punkte sind:

Der erste Punkt ist: Die meisten Selbstständigen bzw. Unternehmer kommen nie wirklich voran, vor allem, weil sie glauben, dass sie ein besseres System brauchen. Ich habe mich mit so vielen Leuten unterhalten, und die meisten glauben, dass sie ein besseres Konzept, eine bessere Strategie benötigen. Das ist teilweise richtig, aber es ist nicht unbedingt der wichtigste Grund, warum die Betroffenen nicht den richtigen Durchbruch haben.

Man kann auch mit einem sehr plumpen und sehr schwachen Konzept und sehr viel Einsatz trotzdem sehr gute Ergebnisse erzielen. Ich habe mich mit vielen Selbstständigen unterhalten, die wirklich nicht sonderlich gute Konzepte hatten, auch keine großartigen Ideen, teilweise für meinen Geschmack richtig minderwertige Ideen. Nur haben sie eine Sache getan, und zwar haben sie den zweiten Punkt beachtet.

 

Der zweite Punkt ist: Sie haben an sich geglaubt, das heißt, der zweite Grund, warum ich glaube – ich weiß es nicht, ich bin nicht allwissend, ich bin kein Guru oder sonstiges, der Dir sagen will: Ich habe die Weisheit mit Löffeln gefressen -, aber ich kann Dir sagen, was meine Erfahrung in den letzten zehn Jahren gezeigt hat, und das ist, dass die meisten nicht an sich glauben.

Die meisten selbstständigen Unternehmer haben einfach nicht genügend Selbstvertrauen und das sieht man natürlich auch am Umsatz. Wer kein Vertrauen in sich selbst hat – wie der Name schon sagt: Selbstvertrauen -, glaubt auch nicht an seine Produkte. Noch schlimmer, wenn es das eigene Produkt ist. Vielleicht ist es etwas anderes, wenn es ein fremdes Produkt ist, das eines anderen Anbieters, aber wenn es mein eigenes Produkt ist und ich nicht an dieses Produkt glaube, dann habe ich verloren.

Das heißt, ein wichtiger Schritt ist, zu sagen, Du möchtest tatsächlich einen richtigen Durchbruch, Du willst Dein Unternehmen wirklich nach vorne bringen. Dann würde ich jedoch nicht mit Systemen anfangen. Du brauchst kein System. Du brauchst etwas anderes. Du brauchst mehr Selbstvertrauen. Du musst mehr an Dich glauben, an dein Produkt glauben, und damit sind wir auch schon beim dritten Punkt, der Hand in Hand mit dem zweiten Punkt geht und nicht wirklich davon zu trennen ist.

 

Der dritte Punkt ist: Die meisten, die nicht den großen Durchbruch haben – zumindest betrifft das die, die ich in den letzten Jahren kennengelernt habe – sind nicht bereit, zu investieren. Damit meine ich nicht nur finanzielle Investitionen, die keinen Unternehmer abschrecken sollten, sondern ich meine auch andere Arten von Investitionen wie z. B. Zeit und Lebensenergie.

Wenn man sagt, man möchte erfolgreicher Selbstständiger bzw. Unternehmer sein, dann wird das nicht funktionieren, wenn man keine Risiken, vor allem keine finanzielle Risiken eingeht. Man muss finanzielle Mittel in die Hand nehmen, um nach vorne zu kommen. Ob es nun eine kleine Summe ist, ein paar hundert Euro, oder ob es eine größere Summe von ein paar tausend Euro ist.

Ein kleines Beispiel dazu: Ich hatte einen Klienten, der zuerst eines meiner Coaching-Angebote in Anspruch genommen hatte. Sagen wir, das wäre gestern gewesen. Am nächsten Tag hat er sich gemeldet und bereits gezweifelt. Ich merke also, der zweite Punkt – er glaubt nicht an sich – ist schon mal nicht vorhanden und auch der dritte Punkt trifft nicht zu: Er ist nicht bereit, wirklich zu investieren. Er hat noch keine wirkliche Entscheidung getroffen, dass er tatsächlich etwas ändern will. Und ohne in sich zu investieren, kommt man nicht sehr weit.

Er hatte mir eine Frage gestellt, und zwar lautete die in etwa: „Ja, aber was ist, wenn ich versage? Was ist, wenn ich mein Geld sinnlos aus dem Fenster schmeiße? Was ist, wenn es nicht funktioniert?“

Das ist eine sehr gute Frage, eine berechtigte Frage. Als Unternehmer hat man jedoch nicht das Recht dazu, diese Frage zu stellen. Jedem, der diesen Weg geht, muss eine Sache klar sein. Ich will jetzt nicht sagen, Unternehmertum ist das einzig Richtige, das ist der beste Weg oder sonstiges. Es ist ein steiniger Weg, und jeder, der etwas anderes behauptet, ist in meinen Augen ein Hochstapler oder hat nicht wirklich Ahnung davon, oder ich weiß nicht, warum er sagt, dass der Weg zur Selbstständigkeit einfach wäre.

Der einzige Grund, den ich mir persönlich vorstellen könnte, ist, dass er andere, materielle Mehrwerte für sich generiert, indem er Dir sagt, dass es so ist. Das heißt, er will Dir irgendwas verkaufen, was Dir schnellen Reichtum verspricht. Kurz gesagt: Ich glaube nicht an solche Methoden, denn wenn Du nicht bereit bist, in Dich zu investieren, dann brauchst Du gar nicht erst anfangen.

Meine Antwort an diesen Klienten war: „Würdest du“ – und frag Dich das selbst, ich stelle auch Dir diese Frage – „ein Geschäft gründen oder ein bestehendes Geschäft vergrößern wollen mit dem Risiko, dass du versagst, und zwar zu 95%? Das heißt, die Wahrscheinlichkeit, dass du gewinnst, dass du deine Ziele erreichst, liegen bei unter 5% oder bei 5%. Würdest du es tun?“

Meine Antwort darauf wäre: „Ja, klar.“ Das würde ich sagen. Die meisten aber, die ich persönlich kennengelernt habe, sagen leider nein. Und das ist eine traurige Bilanz, denn das ist die Quote, mit der man rechnen muss, wenn man selbstständig sein möchte. Die meisten Ideen, die meisten Geschäftsideen floppen. Das sagen auch viele Statistiken. Such einfach mal kurz auf Statista.de nach den Anmelde- und Abmeldequoten von verschiedenen Gewerben. Du wirst feststellen, dass über 70% aller Gewerbeanmeldungen, die im letzten Jahr angemeldet wurden, dieses Jahr wieder abgemeldet wurden.

Meine Annahme ist – was sich auch aus der Erfahrung der letzten Jahre bestätigt – die Leute haben eine Idee, eine Geschäftsidee, eine Idee für ein Business oder sonstiges, haben das angefangen und es passieren zwei Sachen:

Für die bereits Selbstständigen gilt, sie stecken irgendwo fest. Sie haben vielleicht fünf oder zehn Jahre in ihr Geschäft investiert, haben ein bestimmtes Limit erreicht und kommen nicht voran.

Die andere Variante sind die Frischlinge, die eine Idee haben und glauben, dass diese Idee alles ist. Jedoch ist eine Idee in meinen Augen nichts wert. Sie macht nicht mal ein Prozent von einer Geschäftsidee aus.

Geh einfach auf die Straße, frag irgendeinen beliebigen Menschen, ob er eine Geschäftsidee hat. So ziemlich jeder wird irgendeine Idee haben. Also, an Ideen mangelt es uns nicht. Woran es mangelt, sind die Umsetzung und vor allem auch die drei Punkte, die ich gerade genannt habe.

 

Als Kurzfassung für Dich

Wenn Du tatsächlich momentan Selbstständiger bist, Freiberufler oder Unternehmer und Du wirklich etwas bewegen willst, dann solltest Du diese drei Fehler vermeiden. Der erste Fehler, den Du machen könntest, ist, zu glauben, dass alles von einem System abhängt. Das ist nur teilweise richtig. Ich würde nicht sagen, dass es nicht richtig ist, doch wenn Du einen falschen Weg richtig gehst, dann kommst du am falschen Ziel an. Zumindest nicht da, wo du hinwolltest. Aber es hängt nicht alles davon ab. Das heißt, Du solltest auf jeden Fall ein System haben, das okay ist. Es muss nicht perfekt sein, es sollte okay sein.

Was jedoch wichtiger als all das ist, ist ein unerschütterlicher Glaube an Dich selbst und natürlich an Dein Vorhaben, an Dein Projekt. Wenn Du das nicht hast, dann hat es gravierende Auswirkungen auf alles. Es hat gravierende Auswirkungen auf deine Ernsthaftigkeit, wie Du das Konzept angehst, und es hat Auswirkungen auf den Preis.

Ich sage immer, der Preis, den Du für die Dienstleistung oder das Produkt verlangst, ist nichts anderes als ein Spiegel Deines Selbstwertgefühls. Er spiegelt eigentlich nur das wider, was Du selbst glaubst, wert zu sein. Also, einen hohen Preis zu verlangen, ist keine Sache von irgendwelchen Hokuspokus-Strategien, sondern es ist eine andere Sache, und zwar: Was glaubst Du bist Du wert? Was glaubst Du ist Deine Dienstleistung wert?

Und drittens solltest Du auf jeden Fall vermeiden, zu glauben, dass Du nicht investieren musst, vor allem in Dich. Ohne Zeit oder finanzielle Mittel wird gar nichts funktionieren. Wenn Du keine finanziellen Mittel hast, um deine Idee anzugehen, dann bist Du entweder komplett fehl am Platz oder Du solltest zunächst dafür sorgen, dass Dir finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, damit Du danach den richtigen Weg schneller gehen kannst.

Ich würde nie wieder den Weg gehen, dass ich sage, ich tausche Zeit gegen Geld. Natürlich, klar, Du kannst ein Geschäft auch ohne finanzielle Mittel aufbauen, nur wird das meines Erachtens nie einen großartigen Durchbruch erlangen. Es geht weitaus schneller und viel einfacher, wenn Du finanzielle Mittel hast und dementsprechend auch bereit bist, diese zu investieren.

 

Ich hoffe, dieser Podcast hat Dir irgendwas mitgegeben, wenigstens eine Sache. Wenn ja, freue ich mich, wenn Du diesen Podcast weiterleitest, likest, einen Kommentar hinterlässt. Du findest weitere verschiedene Möglichkeiten auf dieser Seite. Ich freue mich, Dich auch beim nächsten Podcast wieder begrüßen zu dürfen. Bis dahin, Dein Daniel Hechler

Du kannst Dir diesen Podcast auch direkt downloaden, indem Du hier klickst. Dort kannst Du Dich auch zu meiner Online Schulung anmelden.
„Die 5 Geheimnisse, warum unsere Klienten den Durchbruch zum 7-stelligen Business so schnell schaffen.“ Hier klicken und anmelden.

Dein

Daniel Hechler

 

P.S.: Möchtest Du noch mehr Tipps von mir, mit denen Du erfolgreicher wirst? Ich möchte Dich hiermit einladen, ein aktives Mitglied meiner Facebook Seite zu werden. Ich unterstütze Selbstständige, die noch keine 7-stelligen Umsätze generieren, diese Mauer zu durchbrechen und zu den 15% der erfolgreichsten Unternehmer in Deutschland zu werden. Ich freue mich darauf, Dich auf Facebook zu sehen.

 

Die 5 Geheimnisse, warum unsere Klienten den Durchbruch zum 7-stelligen Business so schnell schaffen. Hier klicken und anmelden.

Online Workshop: „Die 5 Geheimnisse, warum unsere Klienten den Durchbruch zum 7-stelligen Business so schnell schaffen.“ Hier klicken und anmelden!
Hello. Add your message here.